Nächstes Spiel
FC Neckertal-DegersheimFC Flawil
Meisterschaft - 3. Liga Gruppe 4
Samstag, 03. October 2020 - 18:00 Uhr
Oberstufenzentrum - Platz 1, Necker
Spielerkader 1. Mannschaft
26
Edis
Pilica

FCF auf Facebook
«Gemeinsam schaffen wir das!»
Thema: News aus dem Verein | erstellt durch: FCF

Der FC Flawil schloss am vergangenen Freitag ein turbulentes Vereinsjahr mit der 108. Hauptversammlung ab.


Präsident Roland Büeler (links) gratuliert Arbresha Krasniqi (Mitte) und Markus Bernegger (rechts).

Der FC Flawil schloss am vergangenen Freitag ein turbulentes Vereinsjahr mit der Hauptversammlung ab. Trotz COVID-Restriktionen wusste der Verein einen kleinen Gewinn auszuweisen und hat verschiedene Projekte in der Pipeline, welche die langfristige Zukunft des Vereines sichern sollen.

 

David Metzger / FC Flawil

 

108. Hauptversammlung Fussballclub Flawil
Freitag, 21. August 2020
Restaurant Plackerei, Flawil

 

Auch bei der Hauptversammlung des Fussballclub Flawil im Restaurant Plackerei waren die Auswirkungen und Restriktionen rund um COVID-19 logischerweise Kernthema, als es darum ging, das Vereinsjahr der Saison 2019/20 zu bilanzieren. Da die Fussball-Saison aller Mannschaften im März 2020 hatte abgebrochen werden müssen, liessen sich sportlich für einmal nur wenige Resultate belegen. Finanziell jedoch hatte auch der FC Flawil massive Einbussen zu verzeichnen. So brachen beispielsweise die Erträge des Clubhauses um über die Hälfte ein, konnte in diesem Jahr doch erst ab Juni 2020 mittels Kiosk-Betriebes ein reduziertes Angebot gefahren werden. Im Gegenzug verzeichnete der FC Flawil auch weniger Aufwände, wodurch finanziell in der Erfolgsrechnung dennoch ein kleiner Gewinn in Höhe von rund 5'000 Franken ausgewiesen werden konnte. So war es Finanzchef Marc Genton dann auch wichtig, zu erwähnen, «dass wir als Verein die Situation gut überstanden haben und man demnach nicht von einer Krise sprechen wolle, zumal es ganz andere Menschen gibt, welche viel stärker zu leiden haben».

 

Wenige Highlights im diesjährigen Vereinsjahr

 

Aufgrund der Situation bildeten die Highlights des abgelaufenen Vereinsjahres für einmal eine Rarität. Sportlich konnte in der Herbstrunde immerhin noch der Aufstieg der A-Junioren in die 1. Stärkenklasse bejubelt werden. Juniorenobmann Beat Dobler betonte noch einmal, wie wichtig dieser Schritt sei, damit man Spieler auf dem gewünschten Niveau weiterbringen und zu einem späteren Zeitpunkt in die verschiedenen Aktivteams integrieren könne. Ihm gegenüber hob Seniorenobmann Walter Hörler die Veteranenreise im vergangenen September ins spanische Bilbao hervor – ein wunderbares Erlebnis, welches man so in dieser Form nun schon etwas vermisse.

 

Silja Bürge neu im Vereinsvorstand

 

Darüber hinaus verliefen sämtliche Abstimmungen und Wahlen unter den 52 teilnehmenden Vereinsmitgliedern harmonisch und ohne geäusserte Unstimmigkeiten oder Gegenstimmen. Im Vorstand kommt es zu einer Mutation: Bea Stillhard, welche sich die letzten drei Jahre um das Sekretariat des Vereines gekümmert hat, möchte sich wieder vermehrt auf ihre Passion, die Musik, fokussieren. Mit der 19-Jährigen Silja Bürge konnte ein junger Ersatz für diese Funktion gefunden werden.



 | fcf_hv20_dam-_1-2.jpg
Roland Büeler wird von Peter Bernardi und Herbert Schubert die Ehrenmitgliedschaft erteilt.

Ehrungen und Verdankungen

 

Mit Ives Bruggmann (Sport-verein-t, ehemaliger Captain 1. Mannschaft), Arbresha Krasniqi (Speakerin, Futsalcup, Supporterin) sowie Markus Bernegger (Vorstandsmitglied, Leiter KiFu-Lager, Trainer) wurde drei jüngeren Vereinsmitgliedern die Ehrennadel vergeben. Und als wäre dies nicht schon genug gewesen, verkündete Ehrenpräsident Peter Bernardi der Versammlung stolz, dass dem aktuellen Präsidenten Roland Büeler die Ehrenmitgliedschaft des FC Flawil vergeben wird. In seiner Laudatio erinnerte Bernardi daran, dass Büeler das Flaggschiff vor sieben Jahren unter schwierigen finanziellen Bedingungen übernommen habe und den Verein seither in eine sichere, professionelle Umgebung manövriert hat. Die Wahl Roland Büelers ist ein Novum: Noch nie wurde einem sich noch im Amt befindenden Präsidenten diese Ehre zuteil.

 

Ausblick

 

Büeler nutze die Hauptversammlung auch, um einen Blick in die Zukunft zu werfen, in der Hoffnung, sich trotz COVID-Restriktionen in Bälde wieder mit anderen Mannschaften messen zu können. Büeler betonte, dass der FC Flawil ebenfalls in ernsthafte Schwierigkeiten kommen würde, sofern sich die Situation erneut verschärfen würde. «Gemeinsam schaffen wir das aber», so Büeler. Während der FC Flawil die COVID-Situation nur bedingt beeinflussen kann, ist es ihm möglich, das Label Sport-verein-t im kommenden Februar 2021 erneut zertifizieren zu lassen und genügend Schiedsrichter für den Spielbetrieb zu stellen, um keine Mannschaft vom Spielbetrieb abmelden zu müssen. Auch verkündete der Vereinsvorstand darüber hinaus, dass man ein Baugesuch eingereicht habe, um den alten Kunstrasenplatz (Sandplatz) hinter dem Garderobengebäude zu renaturalisieren. Dadurch sollen die Engpässe im Trainingsbetrieb gemindert werden. Darüber hinaus sieht das Projekt in Höhe von beinahe einer halben Million Schweizer Franken ebenfalls vor, hinter eine «Soccer-Box» zu installieren, durch welche die technischen Raffinessen der Fussballerinnen und Fussballer noch besser trainiert werden können. Bezahlt werden sollen die Kosten von verschiedenen Institutionen, der Gemeinde und auch dem Verein. Deshalb plant der Verein, im September 2020 einen Sponsorenlauf durchzuführen, um einen Teil der benötigen Mittel zu beschaffen.

 

Ganz im Style der Fussballer, wurde die Hauptversammlung, genau neunzig Minuten nach Eröffnung, mit dem Flawiler Fussballlied für beendet erklärt.





Social-Media