Nächstes Spiel
FC Neukirch-Egnach 1FC Flawil 1
Meisterschaft 3. Liga Gruppe 3
Samstag, 20. October 2018 - 18:00 Uhr
Rietzelg, Neukirch-Egnach - Platz 1
Spielerkader 1. Mannschaft
2
David
Metzger

FCF auf Facebook
FC Flawil gewinnt Spitzenkampf in Gossau in extremis mit 3:2!
Thema: 1. Mannschaft | erstellt durch: FCF

FC Flawil gewinnt Spitzenkampf in Gossau in extremis mit 3:2!


Flawiler Jubel in Gossau: Wie schon im Sommer 2015 jubelt der FC Flawil erneut!

Bericht: David Metzger / FC Flawil

 

Wie schon im Hochsommer 2015, als der FC Flawil in einem dramatischen Spiel auf dem Sportplatz Buechenwald in Gossau den letztmaligen Aufstieg in die 2. Liga realisierte (siehe Bild oben), gewinnen die Flawiler auch bei ihrer erstmaligen Rückkehr nach Gossau. In extremis landen die Flawiler einen wichtigen 2:3-Auswärtssieg im Spitzenkampf beim FC Gossau und bauen ihre Siegesserie so auf mittlerweile fünf Siege en Suite aus.

 

Es liefen die Schlussminuten auf dem Gossauer Sportplatz. Bereits hatten sich die ersten Zuschauer und Funktionäre mit dem Unentschieden im Derby zwischen dem Tabellenvierten Gossau und dem Tabellenzweiten Flawil abgefunden, als der FC Flawil in extremis in der letzten Spielminute der regulären Spielzeit doch noch den Lucky Punch zu realisieren vermochte. Der auf der Aussenbahn nach gut einer Stunde eingewechselte Lucien Brunner drang über rechts mit viel Tempo nach vorne und brachte den Ball schwungvoll zur Strafraummitte. Dort stand der ebenfalls erst kurz zuvor eingewechselte David Metzger goldrichtig und drückte den Ball mit seinem rechten Fuss aus gut zwölf Metern über die Linie. Was folgte war Ekstase und riesige Freude bei den Untertoggenburgern, die in ihrer Jubeltraube fast ein wenig vergassen, dass Schiedsrichter Tuncay Niederberger die Partie ja noch gar nicht abgepfiffen hatte. So galt es bis zum endgültig feststehenden Schlusspfiff noch acht heikle Minuten zu überstehen, in welchen die Gossauer ihrerseits mit etwas mehr Konsequenz und Glück im Abschluss beinahe auch nochmals gejubelt hätten. Schlussmann Remo Wagner und seine Vorderleute brachten den hart erkämpften 3:2-Erfolg aber mit Biegen und Brechen über die Zeit.

 

Dabei hätte aus Flawiler Sicht eigentlich gar nicht mehr derart hektisch werden dürfen. Bis zur Halbzeitspause lag das Team von Trainer Dragan Savic praktisch unbedrängt dank einem Tor von Dalibor Velickovic mit 0:1 in Führung. Velickovic, nur Stunden zuvor Vater eines kleinen Jungen namens Vujadin geworden, stand nach einer Hereingabe von rechts goldrichtig und wucherte den Ball irgendwie zur Führung in die Maschen.

 

Danach hätte Flawil die Partie nach fünfzig Minuten entscheiden müssen. Doch statt dem fälligen 2:0 hämmerte Mittelfeldregisseur Tiago Gambino den Ball freistehend aus nächster Distanz auf das Hallendach. Eine Fahrlässigkeit, die sich in der Folge zu rächen schien. Plötzlich umklammerten die stärker werdenden Gossauer den FC Flawil und hatten mehr Spielanteile. Folgerichtig erzielte Alessio Mock in der 53. Minute auch den Ausgleich, welcher durch José Pires Pereira aber nur fünf Minuten später wieder torpediert wurde.

 

Obschon Flawil wieder 1:2 führte, schien die Partei nun offen und jederzeit auf eine der beiden Seiten kippen zu können. Alleine Fabio Cardon hätte das Spiel für den FC Gossau drehen können. Nachdem Cardon in der 84. Minute zunächst auch tatsächlich den Ausgleichstreffer bewerkstelligte, bekundete Cardon nur Sekunden später Pech, dass sein nächster Abschlussversuch nur an den Pfosten klatschte. Flawil hätte sich nicht beklagen dürfen, wäre die Gossauer Führung zu diesem Zeitpunkt doch nicht mal unverdient gewesen, zumal der FC Flawil über die gesamte Begegnung suggestive etwas abbaute und trotz eigentlich idealen Platzverhältnissen Mühe hatte, sich effektiv zu entfalten.

 

Dass die Flawiler am Ende dann aber ihrerseits den Lucky Punch zum späten 3:2-Erfolg erzielten, zeugt von der Klasse einer Spitzenmannschaft, die sich in der Tabelle nun nach oben orientieren darf, bereits am kommenden Samstag gegen den Tabellendritten SC Brühl aber wieder gefordert sein wird, um die aktuell positive Tendenz einer Winner-Mentalität aufrecht erhalten zu können.

 

FC Gossau II - FC Flawil 2:3 (0:1)
Buchenwald Hauptplatz, 300 Zuschauer, Sr. Niederberger.
Tore: 38. Velickovic 0:1, 53. Mock 1:1, 58. Pereira 1:2, 84. Cardon 2:2, 89. Metzger 2:3.
FC Gossau II: Zahner; Mauchle (44. Baumann), Kovacevic, Schlegel (78. Rrustemi), Izzi; Rigal (62. Rigal), De Martin, Mock, Jaenke; Betz (54. Keller), Bakacsi (73. Buccoliero).
FC Flawil: Wagner; Ferati (81. Petrov), Edipi, Radovic (62. Brunner); Petrov (73. Chiavuzzi), Lazic, Gambino (86. Metzger), Velickovic; Gibanica, Obrist (85. Hajrovic), Pereira (73. Khangsar).
Verwarnungen: 15. De Martin (Foul), 20. Lazic (Foul), 30. Pereira (Foul), 59. Ferati (Foul), 95. Metzger (Zeitspiel).
Bemerkungen: FC Flawil ohne Müller, Bruggmann (beide nicht eingesetzt), Strebel, Graf (beide nicht im Aufgebot), Curaba (rekonvaleszent), Imper (Ferien), sowie Tomic und Sassi (beide verletzt).

 





Social-Media