Nächstes Spiel
FC Flawil (3.)FC St. Margrethen (2.)
Schweizer Cup-Qualifikation Viertelfinale
Sonntag, 24. March 2019 - 17:00 Uhr
Schützenwiese, Flawil - Platz 1
Spielerkader 1. Mannschaft
18
Esmer
Hajrovic

FCF auf Facebook
Ein Punkt gewonnen - oder doch eher zwei Punkte verloren?
Thema: 1. Mannschaft | erstellt durch: FCF

FC Flawil - SC Brühl: Einen Punkt gewonnen - oder doch eher zwei Punkte verloren?


Für einmal blieben Dave Obrist (r.) und seine Teamkollegen ohne Torerfolg.

Bericht: David Metzger / FC Flawil

 

Nach Spielschluss wusste niemand der Beteiligten den Punktgewinn des FC Flawil im Heimspiel gegen die 2. Mannschaft des SC Brühl so richtig einzuordnen. War dies nun ein gewonnener Punkt? Oder hat man im intensiven und umkämpften Aufstiegsrennen gerade zwei Punkte in den Sand gesetzt?

 

Zu gewissen Massen dürfte der FC Flawil am Samstag sicher froh darüber gewesen sein, immerhin noch den einen Zähler auf sein Konto hinzugewonnen zu haben, hatten die Untertoggenburger ab der 60. Spielminute und der korrekten gelb-roten Karte gegen Abwehrchef Valdrin Edipi doch mit einem Mann weniger auszukommen. So gesehen ist es dem FC Flawil hoch anzurechnen, trotz numerischer Unterzahl das Spielgeschehen auch in den abschliessenden dreissig Minuten relativ ausgeglichen gestaltet zu haben.

 

Gemessen an den Spielanteilen und den erzwungenen Torchancen, dürfte der FC Flawil den beiden verloren gegangenen Punkten gar noch etwas mehr nachtrauern. Die Mannschaft von Trainer Dragan Savic besass die aussichtsreichenden Gelegenheiten zum Torerfolg, scheiterte aber diverse Male am glänzend reagierenden Pascal Albrecht im Brühler Tor. Handumkehrt bekundete der FC Flawil aber auch Glück, hämmerte Brühl das Leder doch beispielsweise in der 89. Spielminute an die Lattenunterkannte. So gesehen, hätte man am Ende auch mit ganz leeren Händen dastehen können.

 

Deshalb ist die Punkteteilung auch in Ordnung. In einer intensiven und spielerisch attraktiven Begegnung mit nicht weniger als 2 Platzverweisen und zwölf gelben Karten, verdienten sich beide Mannschaften ihren Punkt. Die junge und technisch versierte Mannschaft des SC Brühl zeigte immer wieder ihr Potenzial an - und auch der FC Flawil trug zu einem dynamischen Fussballnachmittag seinen Anteil bei.

 

Gut möglich aber auch, dass die Begegnung einen anderen Lauf genommen hätte, wäre Schiedsrichter Bernhard Aggeler nach fünf Minuten etwas mutiger gewesen und hätte die Intervention an Ives Bruggmann im Strafraum der Gäste als elfmeterwürdig taxiert. Weil der Pfiff aber ausblieb und Flawils Mittelfeldspieler Dalibor Velickovic nur wenige Minuten später den Ball aus nächster Distanz über die Querlatte spedierte, blieb die Affiche vorerst torlos. Dies änderte sich auch in der zweiten Halbzeit nicht, obschon der Reihe nach Dave Obrist, Dalibor Velickovic, José Pires Pereira und Ramon Imper beste Abschlussgelegenheiten vorfanden, im Brühler Torhüter Pascal Albrecht aber ihren Meister fanden.

 

So trennte sich der FC Flawil das erste Mal in dieser Saison Unentschieden. Überhaupt war es im sechzehnten Einsatz in diesem Herbst erst das zweite Mal, dass der FC Flawil das Spielfeld nicht als Sieger verliess.

 

Telegramm
FC Flawil - SC Brühl II 0:0
Schützenwiese Rasen - 250 Zuschauer - Sr. Aggeler.
Tore: Fehlanzeige.
FC Flawil: Wagner; Radovic, Ferati, Edipi; Petrov (46. Brunner), Gibanica, Lazic, Velickovic; Bruggmann (62. Imper), Obrist (85. Khangsar), Pires (83. Metzger).
SC Brühl II: Albrecht; Bissegger, Schneider, Lovakovic, Tesfay; Dautaj, Ammann, Messmer, Sbocchi; Adzijaj, Scherrer. Einwechslungen: Ferencz, Seferovic, Planojevic.
Verwarnungen: 18. Velickovic (Foul), 28. Petrov (Foul), 34. Tesfay (Foul), 38. Pires (Foul), 52. Edipi (Foul), 58. Scherrer (Foul), 65. Messmer (Foul), 70. Sbocchi (Reklamieren), 72. Lovakovic (Foul), 78. Brunner (Foul), 82. Ferencz (Foul), 92. Metzger (Foul).
Ausschlüsse: 60. Edipi (gelb-rot/Foul), 94. Messmer (gelb-rot/Foul).
Bemerkungen: FC Flawil ohne Müller, Strebel, Hajrovic (alle nicht eingesetzt), Gambino (krank), Chiavuzzi (Ferien), Curaba (verletzt), Graf (Ferien), Sassi (verletzt) sowie Tomic (verletzt).





Social-Media