Nächstes Spiel
FC Steinach 1FC Flawil 1
Meisterschaft 3. Liga Gruppe 3
Samstag, 27. April 2019 - 18:00 Uhr
Bleiche, Steinach
Spielerkader 1. Mannschaft
25
Hamadi
Sassi

FCF auf Facebook
Nie gefährdeter 5:0-Heimsieg für den FC Flawil
Thema: 1. Mannschaft | erstellt durch: FCF

Nie gefährdeter 5:0-Heimsieg gegen den FC St. Otmar SG


Mirco Oertig (verletzt) durfte den Heimerfolg von der Tribüne aus bejubeln.

Bericht: David Metzger / FC Flawil

 

Nach zuletzt zwei eher harzigen Auftritten in der Meisterschaft, findet der FC Flawil just im Heimspiel gegen den FC St. Otmar in eindrücklicher Manier zu seiner eigentlichen Spielstärke zurück. Natürlich war mit dem FC St. Otmar am Samstag keine Übermannschaft auf der Flawiler Schützenwiese zu Gast. Dennoch verdiente sich der FC Flawil den auch in dieser Höhe angemessenen 5:0-Erfolg dank einer spielstarken, schnörkellosen Spielweise, die er an diesem Tag ab der ersten Minute abzurufen wusste. Fast vergessen ging dabei im Flawiler Torreigen, dass die Flawiler auf diverse Spieler zu verzichten hatten, wovon nicht weniger als deren vier eine Kartensperre abzusitzen hatten.

 

Natürlich spielte dem FC Flawil in die Karten, dass Dalibor Velickovic bereits nach fünf Minuten den ersten Treffer erzielen konnte. Und natürlich half dem FC Flawil auch, dass Tsega Khangsar unmittelbar vor dem Pausenpfiff den zweiten Flawiler Treffer herbeizusteuern wusste. Damit nahm man dem FC St. Otmar den Wind bereits frühzeitig aus den Segeln. Und weil der FC St. Otmar auch in der zweiten Halbzeit zu keiner Reaktion mehr fähig war, der FC Flawil seinerseits aber weiterpowerte, endete der Vergleich der beiden Mannschaften letztlich in einem deutlichen 5:0, wobei zwischen den beiden Teams in der spielerischen Klasse mindestens ein Klassenunterschied zu erkennen war.

 

Auf Flawiler Seite durften sich in der zweiten Halbzeit Sven Strebel (2x) und Dave Obrist ebenfalls noch in die Torschützenliste eintragen lassen. Erfreulich war aus Flawiler Sicht aber genau so, dass Alessio Curaba, welcher vor über einem Jahr im Trainingslager in Marbella einen Kreuzbandriss erlitten hatte, erstmalig wieder in der Stammformation mittun konnte.

 

Immerhin wusste der FC St. Otmar an diesem Abend eine Statistik für sich zu beanspruchen: In der Sparte Comedy verdiente sich Trainer Hanspeter Wirth Bestnoten. Nachdem der gute Schiedsrichter Oliva zum Wechsel gepfiffen hatte, rief Wirth mit einem Lächeln zum Schiedsrichter, er wolle gerne auswechseln - und zwar den Schiedsrichter. Während die unmittelbare Umgebung den Kommentar von Wirth humorvoll quittierte, fand Oliva den Spruch gar nicht lustig. Es brauchte einige klärende Worte von Wirth, um nicht auf die Tribüne verbannt zu werden. Auf jeden Fall war es an diesem Samstag die einzige Szene, in welcher der FC St. Otmar SG wirklich von sich zu reden gab.

 

Der FC Flawil aber scheint rechtzeitig für das Cupspiel am kommenden Ostermontag gegen die AS Calcio Kreuzlingen wieder in den Rhythmus zu kommen. Nach dem Punktgewinn gegen Egnach und dem Auswärtssieg in Kreuzlingen realisierten die Untertoggenburger mit dem nie gefährdeten 5:0-Erfolg einen weiteren Pflichterfolg, welcher hinsichtlich den nächsten anstehenden Begegnungen in der Meisterschaft zu zusätzlichem Vertrauen und Moral verhelfen dürfte.

 

FC Flawil - FC St. Otmar SG 5:0 (2:0)
Kunstrasen Schützenwiese - 130 Zuschauer – Sr. Oliva.
Tore: 5. Velickovic 1:0, 44. Khangsar 2:0, 64. Strebel 3:0, 76. Obrist 4:0, 80. Strebel 5:0.
FC Flawil: Wagner; Petrov (46. Chiavuzzi), Brunner, Radovic (56. Graf); Bruggmann (46. Metzger), Hajrovic (69. Obrist), Gibanica, Velickovic; Curaba (62. Strebel), Khangsar, Kurzbauer.
FC St. Otmar SG: Bessa; Faé, Aschari, Ukaj, Ramalho; Muric, Marques, Morciano, Schmid; Blagojevic, Sourdis. Einwechslungen: Schmid, Kocher, Khalaf.
Verwarnungen: 15. Morciano (Reklamieren), 77. Faé (Reklamieren).
Bemerkungen: FC Flawil ohne Edipi, Ferati, Lazic, Pereira (alle gesperrt), Oertig, Tomic, Sassi (alle verletzt) sowie Imper (2. Mannschaft). 90. Pfostenschuss St. Otmar.





Social-Media