Nächstes Spiel
FC Ebnat-KappelFC Flawil 1
Meisterschaft - 3. Liga Gruppe 4
Samstag, 24. August 2019 - 17:00 Uhr
Untersand, Ebnat-Kappel - Hauptplatz
Spielerkader 1. Mannschaft
20
Jigme
Gahler

FCF auf Facebook
Traum vom Cup-Finale ist ausgeträumt
Thema: 1. Mannschaft | erstellt durch: FCF

Traum von der Cup-Hauptrunde ist ausgeträumt



Fussball. Der FC Flawil verliert das OFV-Cup-Halbfinalspielgegen die AS Calcio Kreuzlingen 0:4. Die Unterklassigen hatten gegen den 2. Liga-Leader nie den Hauch einer Chance. 


Bericht
: Urs Nobel / Wiler Zeitung

 

Diese Hürde war zu hoch. Der FC Flawil hätte seine beste Saisonleistung benötigt, um die AS Calcio Kreuzlingen in Bedrängnis zu bringen. Die Thurgauer liessen aber von Beginn weg keine spekulative Frage über den Ausgang aufkommen. Mit zwei frühen Treffern sorgten sie für klare Verhältnisse. Die AS Calcio Kreuzlingen hat nun zwei Matchbälle, um in die Cup-Hauptrunde einzuziehen. Einerseits als Finalsieger im OFV Cup, andererseits dann, wenn sie das Finalspiel der beiden 2. Liga-Gruppenersten bestreiten können und dieses gewinnen. 

 

So schnell kann es gehen. Nach zehn Minuten befanden sich die Flawiler noch in der Offensivbewegung, als Calcio zum Ball kam, schnell umschaltete und José Contardese zum ersten Treffer einnetzen konnte. Wenige Minuten später wurde in der Abwehr der Einheimischen getändelt und Torhüter Ramon Bühler sollte den Ball weg spedieren. Er verlor diesen jedoch an den pressenden Alajidin Pajaziti und schon hiess es nach weniger als einer Viertelstunde 0:2. Der FC Flawil vermochte bis zu diesem Zeitpunkt noch keinen nennenswerten Abschluss tätigen. 

 

Auch wenn bis zur Halbzeit keine weiteren Tore mehr zu verzeichnen waren, änderte sich am Verlauf wenig. Calcio Kreuzlingen spielte seine Stärke aus, gewann jeden zweiten Ball nach Abkick des Torhüters und schaltete sofort um. Torhüter Bühler wurde es jedenfalls nicht langweilig. Auch seine Vorderleute hatten sich über mangelnde Arbeit nicht zu beklagen. Weil es der FC Flawil vorzog, vor allem mit weiten Bällen auf seine beiden Aussenläufer zu agieren, kamen die beiden Mittelstürmer kaum zu Ballberührungen und entsprechend auch zu keinen nennenswerten Abschlüssen. Das Halbzeitresultat war jedenfalls in dieser Höhe gerecht. 

 

Als Lucien Brunner in der 56. Minute etwas rustikal einstiegund deshalb gar streng des Feldes verwiesen wurde, war es um den FC Flawil beim Stand von 0:3 geschehen. Yussuf Shale hatte zwischenzeitlich den dritten Treffer für die Thurgauer erzielt. Der Ausschluss war deshalb besonders ärgerlich, weil die Flawiler nach dem dritten Treffer plötzlich selbstsicherer auftraten und mindestens einem Treffer nahestanden. Danach war die Partie aber gelaufen. Calcio beschränkte sich darauf, die Partie souverän zu Ende zu bringen, Flawil drängte zu wenig darauf, wenigstens noch einen Treffer zu erzielen. Die Hoffnung auf eine Sensation war zu früh in Keime erstickt worden. Auch die Aussage des FC Flawil-Präsidenten, den Gegner mindestens ärgern zu wollen, sollte sich nicht erfüllen. Bei den Untertoggenburgern lässt man die Köpfe trotzdem nicht hängen. Die Konzentration gilt nun ausschliesslich auf einen möglichen Aufstieg. Aber auch da steht dem FC Flawil mit dem FC Romanshorn wiederum ein hartnäckiges Thurgauer Gegner gegenüber.

 

FC Flawil – AS Calcio Kreuzlingen 0:4 (0:2)

Schützenwiese – 340 Zuschauer – Sr. Ristemi.
Tore: 10. Contardese 0:1, 15. Pajaziti 0:2, 50. Shala 0:3, 93. Temime 0:4.
FC Flawil: Bühler; Petrov, Brunner, Radovic, Velickovic, Kurzbauer (70. Chiavuzzi), Hairovic, Lazic, Khangsar (56. Pires); Gibanica (63. Curaba), Obrist.
Ausschluss: 61. Brunner (Foul).
Bemerkungen: FC Flawil ohne Edipi (gesperrt), Oertig (verletzt), Metzger, Graf, Ferati, Wagner (alle nicht eingesetzt), Imper (Militär) sowie Sassi und Tomic (rekonvaleszent).





Social-Media