Nächstes Spiel
FC Ebnat-KappelFC Flawil 1
Meisterschaft - 3. Liga Gruppe 4
Samstag, 24. August 2019 - 17:00 Uhr
Untersand, Ebnat-Kappel - Hauptplatz
Spielerkader 1. Mannschaft
22
Fabio
Imper

FCF auf Facebook
FC Flawil gewinnt Gastspiel beim FC Herisau mit 2:4 (1:2)
Thema: 1. Mannschaft | erstellt durch: FCF

Nicht gerade mit Ruhm bekleckert - die Pflicht dennoch erfüllt: 2:4-Sieg beim FC Herisau.


War in der zweiten Halbzeit für den 4. Flawiler Treffer besorgt: Tsega Khangsar.

Bericht: David Metzger / FC Flawil

 

Der FC Flawil trat am Samstag auswärts beim Tabellenletzten FC Herisau II an. Die Appenzeller hatten in der diesjährigen Meisterschaftsphase in neunzehn Spielen noch keinen einzigen Punkt ergattert, weshalb der FC Flawil die Partie denn auch als haushoher Favorit in Angriff nahm. Allerdings kamen die Flawiler mit dieser Rolle bei hitzigen Sommertemperaturen überhaupt nicht zurecht. Es waren die mutig aufspielenden Herisauer, welche den besseren Tritt in die Begegnung fanden und nach acht Minuten dank einem präzisen Kopfball von Joel Gemperle nach einer Freistosssituation gar mit 1:0 in Führung gingen.

 

Nicht nur der frühe Rückstand, auch die nachfolgenden Spielminuten machten offensichtlich, dass die Flawiler Spieler die Spielstärke der Herisauer und damit den Gegner masslos unterschätzt hatten. Gegen aufopfernd kämpfende Herisauer hatten die Flawiler Mühe, zwingende Torchancen zu erspielen. Nichtsdestotrotz wusste der FC Flawil das Spiel bis zur Halbzeitspause von einem 0:1-Rückstand in eine 2:1-Führung umzumünzen. Dabei passte es zur Situation, dass der Ausgleichstreffer, ein Schuss von Alessio Curaba, von einem gegnerischen Abwehrspieler unhaltbar ins eigene Tor abgelenkt wurde und der Treffer damit äusserst glücklich entstand. Glücklich war das Tor aber auch deshalb, weil sich der FC Flawil spielerisch vom Gegner weiterhin nicht abzuheben vermochte und das Tabellenschlusslicht aus Herisau offensiv immer wieder gewillt war, Nadelstiche zu setzen. So auch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Dabei hätten die Herisauer zunächst beinahe die erneute Führung realisiert. Doch weil man im Abschluss sündigte, Flawil den direkten Konter einleitete und Dave Obrist vor dem Tor genau richtig stand, sah sich der FC Herisau zum Pausenpfiff doch noch mit einem 1:2-Rückstand konfrontiert. Flawil war damit zum genau richtigen Zeitpunkt doch noch auf die richtige Strasse eingebogen, hatte sich im ersten Durchgang aber keineswegs mit Ruhm bekleckert.

 

Dies quittierte auch Trainer Dragan Savic so, ordnete er doch unmittelbar zum Wiederanpfiff einen Dreifachwechsel an. Mit den Einwechslungen einiger frischer Kräfte bekam das Flawiler Spiel tatsächlich etwas mehr Struktur und Qualität. Während dem Gegner in der Defensive nun keine Torchancen mehr zugestanden wurden, wusste man sich offensiv mit einfachen Mitteln immer wieder gefährlich in Torabschlussposition durchzuspielen. Eine dieser Gelegenheiten nahm Dave Obrist nach gut einer Stunde wahr und traf zum 1:3. Damit war die Vorentscheidung über den Ausgang der Partie gefallen. Und obschon der FC Flawil in den verbleibenden dreissig Spielminuten noch genügend Zeit und Chancen besessen hätte, um den Spielstand weiter in die Höhe schnellen zu lassen, blieb es einzig Tsega Khangsar vorbehalten, sich mit dem vierten Flawiler Treffer ebenfalls noch in die Torschützenliste einzutragen.

 

Den Schlusspunkt einer insbesondere im ersten Durchgang äusserst ausgeglichenen Partie setzte dann wiederum der FC Herisau: Ein Freistoss aus rund 45 Metern von Max Nadig landete am verdutzten Flawiler-Schlussmann Remo Wagner vorbei zum 2:4-Schlussresultat in den Maschen.

 

Telegramm
FC Herisau II - FC Flawil 2:4 (1:2)
Kreckel, 100 Zuschauer, SR. Büsch.
Tore: 8. Gemperle 1:0, 28. Gemperle (Eigentor) 1:1, 45. Obrist 1:2, 59. Obrist 1:3, 86. Khangsar 1:4, 89. Nadig 2:4.
FC Herisau II: Jeger; Gemperle, L. Sutter, M. Sutter, Nadig; Ghafouri, M. Wanner, Mihajlovic, Begovic; R. Wanner, Teixeira. Einwechslungen: Yusofi, Buchmann.
FC Flawil: Wagner; Ferati, Edipi, Radovic (46. Chiavuzzi); Imper, Oertig (60. Hajrovic), Lazic (46. Khangsar), Velickovic (60. Metzger); Curaba (66. Bruggmann), Obrist (66. Kurzbauer), Pereira (46. Gibanica).
Verwarnungen: 55. L. Sutter (Foul), 67. M. Sutter (Foul), 72. Teixeira (Foul).
Bemerkungen: FC Flawil ohne Bühler, Petrov, Gambino, Graf (alle nicht im Aufgebot), Brunner und Strebel (Beruf) sowie Tomic und Sassi (verletzt).





Social-Media