Nächstes Spiel
FC Ebnat-KappelFC Flawil 1
Meisterschaft - 3. Liga Gruppe 4
Samstag, 24. August 2019 - 17:00 Uhr
Untersand, Ebnat-Kappel - Hauptplatz
Spielerkader 1. Mannschaft
23
Riccardo
Chiavuzzi

FCF auf Facebook
FC Flawil mit erfolgreichem letzten Heimspiel
Thema: 1. Mannschaft | erstellt durch: FCF

Charaktertest bestanden: FC Flawil schickt den FC Gossau II mit einer 5:0-Packung nach Hause.



Bericht: David Metzger / FC Flawil

 

Von einem Charaktertest seiner Equipe sprach Flawil-Cheftrainer Dragan Savic vor der Partie: Er wolle im letzten Heimspiel der Saison von allen Spielern noch einmal eine gelungene Darbietung sehen und so letztlich die drei Punkte gegen den FC Gossau mit Überzeugung einfahren. Das, was sich Trainer Savic vorgenommen hatte, münzten seine Spieler auf dem Platz letztlich souverän um. Mit einer nochmals eindrücklichen Vorstellung wurde die 2. Mannschaft des FC Gossau gleich mit 5:0 abgeschossen, wobei Flawil bereits zum Pausenpfiff mit drei Längen in Vorsprung lag.

 

Die Vorstellung des FC Flawil im ersten Durchgang überzeugte und überraschte zugleich, zumal die Flawiler in den letzten Wochen mit den Niederlagen gegen Romanshorn und Tägerwilen, sowie mit dem etwas missglückten Gastauftritt beim FC Herisau in der Vorwoche, nicht ihr Leistungsoptimum abzurufen vermochten. Dabei spielten die Flawiler an diesem Pfingstmontag immerhin gegen den FC Gossau II, jene Mannschaft also, welcher es in der Vorwoche gelang, dem Tabellenführer FC Romanshorn einen Punkt abzuluchsen - jener Mannschaft aber auch, gegen welche der FC Flawil noch in der Hinrunde grosse Mühe hatte und erst in der Schlussphase den Lucky Punch zum 3:2-Sieg verbuchte.

 

Diesmal aber wusste der FC Flawil von Anfang an aufzuzeigen, welch grosses Potenzial eigentlich in dieser Mannschaft in dieser Saison stecken würde. Ab der ersten Minute übernahmen die Flawiler das Spieldiktakt und erarbeiteten sich zunehmend ein Chancenplus. Insbesondere die beiden Offensivkräfte José Pires Pereira und Dave Obrist zeigten sich in der Offensive als stetige Brandherde und waren letztlich, am Ende des Tages, dann auch für sämtliche fünf Flawiler Treffer verantwortlich, wobei Obrist dreimal und Pires zweimal traf. Für Obrist ist damit der Kampf um die Torschützenwertung in der 3. Liga Gruppe 3 noch nicht ganz abgeschlossen: Eine Runde vor Schluss trennen ihn und der aktuell Führende, Kai Länzlinger vom FC Romanshorn, nur gerade zwei Treffer.

 

In Flawil selbst steuerte José Pires Pereira nach 19 Spielminuten den ersten Treffer der Partie bei. Nach diesem Treffer blieb der FC Flawil drückend und es spielte dem Heimteam folglich sicherlich in die Karten, dass kurz nach der 30. Spielminute unmittelbar hintereinander zwei weitere Treffer folgten. Insbesondere der 2. Treffer der Flawiler war dabei sehenswert: Aussenverteidiger Dalibor Velickovic schaltete sich mustergültig in einen Flawiler Tempovorstoss mit ein, wurde von Pires Pereira ideal lanciert und brachte seine Flanke danach mit viel Zug genau dorthin, wo Dave Obrist im Strafraum stand, welcher den Ball aus wenigen Metern satt in die Maschen hämmerte.

 

Trotz der komfortablen 3:0-Pausenführung im Rücken, drückten die Flawiler im zweiten Durchgang nochmals vehement auf den vierten Treffer. Diesen benötigte es, um das Spiel mit gutem Gewissen über die Runden zu bringen. Der Flawiler Siegeswille, er war an diesem Pfingstmontag unbestritten - nach nur gerade drei Minuten in der zweiten Halbzeit erzielte Dave Obrist das 4:0. Und damit nicht genug: Nach gut einer Stunde belohnte Obrist seine tolle Leistung mit dem dritten persönlichen Erfolgserlebnis und dem Treffer zum 5:0-Schlussresultat. Auch danach hätte der FC Flawil noch Möglichkeiten besessen. Diesen im Nachgang nachzutrauern, wäre allerdings vermessen, zumal auch der FC Gossau seine Klasse in der Offensive noch aufblitzen liess und es letztlich die Interventionen von Torhüter Wagner oder die Abwehr eines Abschlusses auf der Torlinie brauchte, um an diesem Nachmittag nicht noch einen Gegentreffer zu erzielen.

 

So aber erfüllte der FC Flawil all die von Trainer Savic geforderten Ziele: Er bestand den Charaktertest, sammelte sich keine einzige Karte, erhielt kein Gegentor und schoss dazu noch fünf Treffer.

 

Da nebst dem FC Flawil aber auch der Tabellenführer FC Romanshorn seine Partie in deutlicher Manier gewann, wird es den Untertoggenburgern nicht mehr möglich sein, den FC Romanshorn im letzten Saisonspiel noch abzufangen. Die Thurgauer sind am vergangenen Pfingstmontag dank einem 5:0-Erfolg gegen den SC Brühl definitiv in die 2. Liga aufgestiegen. Mit 16 Siegen und fünf Unentschieden in 21 Pflichtspielen haben die Thurgauer diesen Aufstieg sicherlich verdient. Hierzu gratuliert der FC Flawil.

 

Für den FC Flawil selbst bietet sich nun nur noch die Chance, als bester Gruppenzweiter aller vier Drittliga-Gruppen in die 2. Liga aufzusteigen. Nachdem mittlerweile besiegelt ist, dass mit dem FC Dübendorf und dem FC Uster zwei FVRZ-Mannschaften aus der 2. Liga interregional absteigen, ist es nun amtlich, dass in der 3. Liga eine weitere Mannschaft aufsteigen wird. Im Benchmark-Vergleich der vier Gruppen zeichnet sich am letzten Spieltag ein spannendes Fernduell ab, wobei der FC Flawil auf fremde Hilfe angewiesen ist und letztlich für jedes Team die Devise "verlieren verboten" gilt:

 

Gruppe 1: Punkte / Strafpunkte Restprogramm  
1. FC Bad Ragaz 50 Punkte - 33 FC Ems (5./A)  
2. US Schluein Illanz 49 Punkte - 63 Valposchiavo Calcio (7./H)  
Gruppe 2:      
1. FC Rheineck 50 Punkte - 38 KF Dardania (5./H)  
2. FC Rüthi 45 Punkte - 43 FC Balzers (11.A)  
Gruppe 3:      
1. FC Romanshorn 53 Punkte - 28 FC Neukirch-Egnach (7./A)  
2. FC Flawil 48 Punkte - 57 SC Brühl (3./A)  
Gruppe 4:      
1. FC Schmerikon 51 Punkte - 51 FC Henau (3./A)  
2. FC Eschenbach 49 Punkte - 52 SC Aadorf (5./A)  


Für den FC Flawil gilt es somit, den Fokus voll und ganz auf die Auswärtspartie beim SC Brühl zu legen, wo zum Saisonabschluss nochmals eine erfolgreiche Performance gefordert ist, um die Saison wohlwollend abzuschliessen. Danach gilt es die Resultate der umliegenden Fussballplätze abzuwarten. Damit es dem FC Flawil als bester Gruppenzweiter doch noch für den Aufstieg reichen würde, müssten in der Gruppe 1 entweder der FC Bad Ragaz oder US Schluein Illanz Punkte liegen lassen sowie in der Gruppe 4 entweder der FC Schmerikon oder der FC Eschenbach ihr letztes Spiel verlieren. Für Spannung ist definitiv garantiert.

 

Telegramm
FC Flawil - FC Gossau II 5:0 (3:0)
Schützenwiese, 220 Zuschauer, SR. Passeri.
Tore: 19. Pereira 1:0, 31. Obrist 2:0, 33. Pereira 3:0, 48. Obrist 4:0, 62. Obrist 5:0.
FC Flawil: Wagner; Kurzbauer, Edipi (70. Ferati), Velickovic (65. Petrov); Imper (46. Bruggmann), Oertig (65. Khangsar), Gibanica, Metzger; Hajrovic (65. Curaba), Obrist, Pereira (70. Graf).
FC Gossau II: Alder; Mauchle, Kovacevic, Baumann, Rutz; Mock, Betz, Osta, Böhi, Buccoliero; Loprete.
Verwarnungen: 34. Baumann (Foul).
Bemerkungen: FC Flawil ohne Lazic (Ferien), Radovic (Familie), Chiavuzzi (Ferien), Brunner (Beruf), Strebel (nicht im Aufgebot), Sassi (Aufbautraining) sowie Tomic (Aufbautraining).





Social-Media