Nächstes Spiel
FC Flawil 1FC Ebnat-Kappel
Meisterschaft - 3. Liga Gruppe 4
Samstag, 28. March 2020 - 17:00 Uhr
Schützenwiese, Flawil - Platz 1
Spielerkader 1. Mannschaft
5
Valdrin
Edipi

FCF auf Facebook
Derbysieger! - FC Flawil bleibt auch gegen Gossau ohne Makel.
Thema: 1. Mannschaft | erstellt durch: FCF

Derbysieger! - FC Flawil bleibt auch nach 4:1-Sieg gegen den FC Gossau unbesiegt.


Jubel bei Simon Obrist und dem FC Flawil!

Bericht: David Metzger / FC Flawil

 

Auch im vierten Meisterschaftsauftritt der noch jungen Saison wahrt der FC Flawil seine Weste. Gegen ein mit vier Verstärkungsspielern aus der 1. Mannschaft angetretenes Gossau gewinnt das Team von Trainer Dragan Savic nach einer furiosen ersten Halbzeit doch deutlich mit 4:1 (3:0). Somit verdienen sich die Flawiler nun einen waschechten Spitzenkampf am kommenden Sonntag (22.09.) gegen den FC Herisau 1, die einzig verbliebene, ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft in der 3. Liga Gruppe 4. 

 

Für einmal wusste der FC Flawil den Unterschied gegenüber seinem Gegner bereits in der ersten Halbzeit resolut herbeizuführen. So lag der FC Flawil am Mittwochabend im Spiel gegen den FC Gossau zur Halbzeitspause bereits vorentscheidend mit 3:0 in Führung, nachdem der Reihe nach Dusan Vasic, Joel Kurzbauer sowie Dave Obrist für rot-gelb erfolgreich waren. Ein grosses Stück an diesem Erfolg durfte sich auch der Flawiler Cheftrainer Dragan Savic abschneiden. Im Vergleich zum Auswärtssieg beim FC Dussnang vom vergangenen Samstag beorderte Savic sechs neue Kräfte in die Startformation. Nicht immer sind solche Umstrukturierungen vom Erfolg gekrönt, doch im Heimspiel gegen den FC Gossau zahlte sich die durchgeführte Massnahme aus. Nicht zuletzt der ebenfalls neu in der Startelf gestandene Dusan Vasic war es dann auch, welcher nach einem Durcheinander im Gossauer Strafraum den Ball zur Flawiler Führung in die Maschen spedierte (28.).

 

Bis zu diesem Zeitpunkt lieferten sich Flawil und Gossau ein Duell auf Augenhöhe. Während Flawil über den Kampf und die spielerische Komponente zum Torerfolg kommen wollte, suchte der FC Gossau mit weiten, diagonalen Zuspielen immer wieder die schnellen Flügelspieler Betz und Bischofberger. Damit war es unmittelbar nach dem Führungstreffer von Vasic mehrheitlich vorbei, die Partie avancierte zumindest bis zum Pausentee mehrheitlich zum Einbahnfussball. Während der Gegentreffer der jungen Gossauer Mannschaft zusetzte, wusste der FC Flawil mit dem gewonnenen Selbstvertrauen nochmals eine Schippe draufzulegen. Nur sechs Spielminuten nach der Führung eroberte Kurzbauer in der Offensive den Ball und tankte sich danach durch den Strafraum der Gäste. Alleine vor dem Tor behielt Kurzbauer die Coolness, den Ball in der rechten, unteren Torecke zu verstauen und damit den zweiten Flawiler Treffer zu bewerkstelligen. Die Gossauer Defensivmannschaft agierte in dieser Situation viel zu zaghaft, was Kurzbauer letztlich zu seinem zweiten Saisontreffer ausnützte. Damit nicht genug. Nach einem weiteren zugesprochenen Freistoss auf der linken Seite in der 43. Spielminute, fand die Hereingabe den am zweiten Pfosten postierten Dave Obrist, welcher den Ball zum 3:0 ins Tor spedierte und damit noch vor dem Pausenpfiff für die Vorentscheidung besorgt war.

 

Im zweiten Durchgang gestalteten beide Teams das Spiel wieder ausgeglichener. Augenfällig war, dass die Flawiler Einwechselspieler für einmal nicht für einen zusätzlichen Effort im Flawiler Spiel zu sorgen vermochten und Offensivaktionen im Flawiler Spiel in der 2. Halbzeit per se Mangelware waren. Zwar brachten sich die Flawiler in die eine oder andere gute Abschlussposition, zeigten sich in der Vollendung der Chance dann aber zu wenig konsequent, um das Ergebnis weiter zu polieren. Nur einmal wussten die Flawiler im zweiten Durchgang noch zu jubeln, nachdem sich wiederum Dave Obrist nach etwas mehr als einer Stunde erfolgreich zeigte.

 

Attestiert werden muss den Gästen aus Gossau, dass sie es waren, die in der Schlussphase der Partie gar mehr Offensivaktionen für sich beanspruchen konnten. So zeichnete sich dann auch der Ehrentreffer durch Pavel Singh (88.) zum 4:1-Schlussresultat irgendwie ab, hatten die Gossauer zuvor doch bereits zwei kleinlich gepfiffene Foulelfmeter an das Aluminium spediert.

 

So aber verdiente sich der FC Flawil dank einer bärenstarken ersten Halbzeit die nächsten drei Punkte in der noch jungen Saison. Mit zwölf Punkten belegen die ungeschlagenen Flawiler punktegleich mit dem FC Herisau die Tabellenspitze. Gegen die Appenzeller kommt es am Sonntag, 22. September 2019 damit zum Spitzenkampf. Anpfiff in Flawil ist um 15 Uhr.

 

Telegramm
FC Flawil - FC Gossau II 4:1 (3:0)
Rössli-Park-Arena Rasen, Schützenwiese, 250 Zuschauer, Sr. Thomas Feldmann.
Tore: 28. Vasic 1:0, 34. Kurzbauer 2:0, 43. D. Obrist 3:0, 64. D. Obrist 4:0, 88. Singh 4:1.
FC Flawil: F. Imper; Gahler (67. Khangsar), Edipi, Ferati; Kurzbauer (46. Metzger), Gibanica (8. Hajrovic), Oertig, Velickovic (61. Pereira); Gröli, Vasic (61. Imper), D. Obrist (66. S. Obrist).
FC Gossau II: Alder; Mauchle (81. Meier), Kovacevic, De Martin (49. Morciano), Rutz; Betz, Mock (76. Koster), Triet, Bischofberger; Ljimani (60. Rigal), Schmid (76. Singh).
Verwarnungen: 20. Gahler (Foul), 42. De Martin (Foul), 83. Rutz (Foul).
Bemerkungen: FC Flawil ohne Wagner (Torhütertraining), Chiavuzzi (Ausbildung), Schmid (Beruf), Culanic (Militär), Sassi (rekonvaleszent) sowie Bruggmann, Graf und Rozajac (alle nicht im Aufgebot). 70. Foulelfmeter FC Gossau an den Pfosten. 90. Foulelfmeter Bischofberger (FC Gossau) an die Latte.

 





Social-Media